SENSORISCHE INTEGRATION

Ich glaube daran, dass das grösste Geschenk, das ich von jemanden empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden. Das grösste Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Kontakt.

- Virginia Satir

Eine gezielte Motorik ist das Ergebnis der Zusammenarbeit aller Sinne. Daraus entwickeln sich auch Denken, Sprache, Gefühle und soziale Kompetenzen. 

Berührt und Gehalten werden vermittelt dem Kind: "Du bist sicher." Es fühlt sich wohl und Urvertrauen entsteht. 

Kinder lernen durch Tasten, Fühlen und Be-greifen. Dies hilft in weiterer Folge Begriffe zu bilden, Sprache zu entwickeln und sich selbst wahrzunehmen.

Durch Strampeln, Rollen, Krabbeln, Laufen, Klettern, Springen und Hüpfen erfährt das Kind aktiv seinen Körper und seine Umwelt. Beim Verstecken und Hineinkriechen in enge Nischen zb, spüren Kinder ihre Körpergrenzen und bekommen dabei ein Gespür für Nähe und Distanz. Aber auch Ideen für neue Möglichkeiten und Lösungen. Es lernt sich  selbst einzuschätzen. Hat das Kind Vertrauen in die Fähigkeiten seines Körpers entwickelt, bewegt es sich selbstsicher und weiß wo seine Grenzen liegen.

Bei Auffälligkeiten in der Wahrnehmungsverarbeitung: 

  • Lernstörungen 

  • Verhaltensauffälligkeiten 

  • Entwicklungsverzögerung

  • Konzentrationsproblemen

  • und prinzipiell wenn es "nicht so rund läuft" 

Bewegung liegt allem Werden zugrunde. - Paul Klee

Termine nach telefonischer Vereinbarung

+43 664 58 33 878

 

 

 

 

 

Einfühlsam und spielerisch, klar und gezielt, arbeite ich in Kleingruppen und Einzelsettings mit allerhand interessanten Materialien welche die Themen- Gleichgewicht, Kinesthätik, Sensorik- auf mehreren Ebenen ansprechen.

sensorische_edited.jpg
Schmetterling_022.png